Saisongemüse/Obst: Januar – Februar

Saison: Januar - Februar

Apfel  (Heimisches Gemüse/Import)
Apfel Hauptsächlich zum rohen Genuss, aber der Apfel wird auch gern bei der Zubereitung von Salaten, Desserts, Kuchen, Rohkost oder als Backapfel benutzt. Heimische Äpfel wurden im Herbst geerntet und werden nun bis zum Verkauf gelagert.
Aubergine  (Importgemüse)
Auberginen entwickeln ihren Geschmack erst beim Garen, wie z.B. beim Grillen, Dünsten, Braten oder Überbacken. Roh sind sie Magen- und Darmreizend. Viele mediterrane Gerichte werden mitr Auberginen zubereitet, z.B. der giriechische Auflauf „Moussaka“.
Avocado  (Mittelmeerraum Früchte)
Die reife Frucht hat einen nussähnlichen, buttrigen Geschmack. Die Schale und der Kern werden entfernt und aus dem Fruchtfleisch lassen sich viele Geschmackvolle Gerichte zubereiten, wie z.B. eine Guacomole, ein Avocado-Shrimpscocktail,… Damit das Fruchtfleisch sich nicht braun verfärbt werden ein paar Tropfen Zitronensaft zu den Gerichten hinzugegeben.
Blattspinat  (Heimisches Gemüse)
Leckere Beilage zu Fisch, Geflügel und Lamm, kurz in Butter geschwenkt, überbacken oder roh als Salat.
Broccoli  (Importgemüse)
Die Qualität ist an der frischgrünen Farbe zu erkennen. Gelbgrüner ist falsch gelagert worden. Broccoli benötigt weniger Garzeit als Blumenkohl. Er kann roh, gekocht, gedünstet, überbacken oder in Supper verwendet werden.
Chicoree (Importgemüse)
  Schmeckt als Salat mit Orangen, Äpfeln und Nüssen sehr lecker. Aber auch kurz in Butter geschwenkt oder gekocht und mit Schinken und Käse überbacken. Den bitteren Kern kann man keilförmig heraus schneiden.
D
Endiviensalat  (Importgemüse)
Der Salat schmeckt ein wenig bitter und eignet sich deshalb gut für Salate mit Äpfeln, Birnen oder Orangenfilets. Schmeckt aber auch gut mit kross gebratenen Speck zu Kartoffelpüree.
Feldsalat  (Heimisches Gemüse)
Feldsalat Der Feldsalat ist der typische Wintersalat. Er schmeckt mit einer Essig-Öl-Marinade, einem Kartoffeldressing oder auch mit einem Joghurtdressing.
Fenchel  (Importgemüse)
 Fenchel Er kann roh als Salat, mit verschiedenen Kräutern und Tomaten geschmort oder überbacken verzehrt werden. Fenchel hat einen würzigen Anisgeschmack.
Gurke  (Importgemüse)
Die Salatgurke ist vielseitig verwendbar, als Salat, Gemüse oder zum geeisten Süppchen verarbeitet schmeckt sie erfrischend.
Grünkohl  (Heimisches Gemüse)
Der Kohl wird meistens herzhaft zubereitet zu Kasseler oder Mettwurst. Er schmeckt aber auch sehr gut blanchiert und in Butter geschwenkt.
H
I
J
Kaktusfeige  (Südfrüchte)
Eine grün-rötliche Eiförmige Frucht mit einem leicht süß-säuerlichen Birnengeschmack. Die Frucht muss geschält werden, sie kann im Obstsalat, zu Käse oder als eigenständiges Dessert verwendet werden.
Knoblauch  (Importgemüse)
  Mit Knoblauch lassen sich vielfältige Gerichte würzen. Je frischer der Knoblauch ist, umso milder ist er. Knoblauch wirkt antibakteriell.
Knollensellerie  (Heimisches Gemüse)
Waldorfsalat ist die klassische Zubereitungsart des Knollenselleries. Ein Selleriepüree oder eine Selleriecremesuppe sind ebenfalls sehr leckere Gerichte. Außerdem wird er als Suppengemüse und Röstgemüse bei Schmorgerichten verwendet. Die dicke knorrige Schale der Knollensellerie muss abgeschält werden.
Lauch (Europäisches Importgemüse)
Lauch findet in vielen Eintöpfen und Suppen Verwendung. Er kann in Streifen geschnitten als Beilage zu Fisch- und Geflügelgerichten verarbeitet werden. Mit Schinken und Käse überbacken schmeckt er auch als Hauptgericht. Aus Lauch läßt sich auch ein schmackhafter Salat herstellen.
Litchi (Südfrüchte)
Die Früchte sind Pflaumengroß von rot bis rotbräunlich und besitzen einen süßen an Erdbeer- und Himbeeraromen erinnernden Geschmack. Das Fruchtfleich ist glasig-durchscheinend. Die Schale und der Kern werden entfernt, die Frucht eignet sich zum Frischverzehr, aber auch für Obstsalate, Kuchen und in Bowlen schmeckt sie gut.
Limonen (Südfrüchte)
Limonen sind dünnschalige, kleine, grüne Zitronen mit einem sehr säurereichen Geschmack. Sie werden gerne in der Küche zum Würzen von Fisch- und Geflügelsaucen verwendet. Ein Limonenrisotto zu gegrilltem Fisch oder Krustentieren schmeckt sehr erfrischend.
Mandarinen  (Südfrüchte)
  Es gibt kleine bis mittelgroße Früchte mit einem süß-aromatischen Geschmack. Mandarinen sind ein idealer erfrischender und gesunder Pausensnack. Als Kompott zu Vanillepudding oder auch in verschiedenen Reisgerichten schmeckt die Frucht lecker.
Möhren  (Heimisches Gemüse)
Die Herbst- und Wintermöhren haben eine festere Struktur, als die Bundmöhren. Möhren sind außerordentlich vielseitig zu verwenden. Als Salat, Gemüse, Suppe oder als Saft. Roh oder gekocht sollten sie immer mit etwas Butter oder Öl zubereitet werden.
Meerrettich (Heimisches Gemüse)
Er kann ähnlich wie Spinat zubereitet werden. Den etwas erdigen Geschmack kann man durch Milch- oder Sahnezugabe mindern. Die Stiele benötigen eine längere Garzeit wie die Blätter, deswegen gart man sie getrennt.
N
Orangen  (Mittelmeerraum Früchte)
Orangen entwickeln ihre Süße nur am Baum, deshalb sollte man darauf achten, dass die Früchte beim Kauf reif und frisch sind. Unbehandelte Früchte sind vorzuziehen, da die Schale zum Würzen vieler Gerichte geeignet ist. Die saftigen Orangen schmecken lecker einfach so oder im Obstsalat. Orangenfilets verfeinern Salate und Desserts. Orangen zählen zu den Zitrusfrüchten und sind reich an Vitamin C.
Pastinake  (Heimisches Gemüse)
Sie schmecken nach einer Mischung aus Möhren und Sellerie, sind aber etwas süßer als Möhren. Roh schmecken Sie ein wenig nussig. Suppen und Eintöpfen verleiht sie einen unverkennbaren Geschmack. In Butter oder Öl gebraten und mit Petersilie verfeinert passt sie gut zu kräftigen Fleischgerichten und als Püree verarbeitet gut zu festen Fisch und Geflügel.
Petersilienwurzel (Heimisches Gemüse)
Petersilienwurzel Die Wurzel der Petersilie ist eine fleischige, rübenförmige Wurzel. Sie schmeckt leicht süßlich. Verwendet wird sie als Suppengemüse, als Beilage und verarbeitet zu Püree.
Q
Rosenkohl (Heimisches Gemüse)
Ist das typische Wintergemüse als Beilage zu Wildgerichten. Er wird gekocht und in Butter geschwenkt.
Rote Bete  (Heimisches Gemüse)
Rote Bete Als Salat oder Gemüsebeilage zu Fischgerichten geeignet, auch in Eintöpfen schmackhaft. Bekannt ist die Suppenvariation „Borschtsch“.
Rotkohl (Heimisches Gemüse)
Rotkohl kann mit Äpfeln geschmort werden. Er schmeckt aber auch als Salat zubereitet mit Nüssen oder Nussöl sehr lecker.
Schwarzwurzeln  (Heimisches Gemüse)
Sie sind eine schmackhafte Beilage zu Rind- und Schweinefleisch. Ader auch als Salat zubereitet zu empfehlen.
Spitzkohl  (Heimisches Gemüse)
Geschmort mit Blattpetersilie ist dies mein liebstes Gemüse. Passt gut zu Geflügel, Rindfleisch, Wild und auch im Eintopf sehr lecker.
Steckrüben (Heimisches Gemüse)
Eignen sich für Eintöpfe, Gemüsebeilagen zu Schweinefleisch und Fisch.
T
U
V
Weißkohl (Heimisches Gemüse)
Als Sauerkraut vergoren ist es die häufigste Angebotsform. Frisch zu Krautsalat, Kohlrouladen oder geschmorten Weißkohl verarbeitet schmeckt er sehr lecker.
Wirsing (Heimisches Gemüse)
Wirsing schmeckt gut zu Wildgeflügel, er läßt sich aber auch nach fast allen Weißkohlrezepten zubereiten.
X
Y
Zitrone  (Südfrüchte)
Es gibt viele Sorten, die dünnschaligen Sorten sind besonders saftreich und säureintensiv. Es sollten immer unbehandelte Früchte gekauft werden, da die Schale gut zum Würzen geeignet ist. Der Saft der Zitrone ist für viele Dressings, Salaten, Desserts und Saucen geeignet. Zusätzlich findet sie in der Küche als Oxidationsschutz (Verhinderung von Braunwerden) Verwendung.
Zuchtchampignons (Heimisches Gemüse/Import)
Zucht-Champignon Sie schmecken roh, gebraten oder überbacken sehr lecker. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Hüte fest und ohne Verfärbungen sind. Der frische Zuchtchampignon hat hellrosa Lamellen. Es gibt weiße und braune Champignons, sowie kleine und große.
Zucchini (Importgemüse)
Zucchini können rund ums Jahr eingekauft werden. In der Zeit von Juli bis Oktober kommen sie aus heimischer Erzeugung. Zucchini sind vielseitig verwendbar. Sie schmecken gebraten, gedünstet, roh oder gefüllt und überbacken gut.
Zwiebeln (Importgemüse)
Die Zwiebel kann in Ringe, in kleine Würfel roh oder gegart gegessen werden. Salatsaucen gibt sie eine besondere Note. Schmorgerichten gibt sie eine besondere süße und aromatische Würze. Aber auch als Hauptbestandteil wie z.B. in der Zwiebelsuppe, dem Zwiebelkuchen oder einen Zwiebelkonfit schmeckt sie hervorragend.