Risotto mit Hokaido-Kürbis

KürbisrisottoZutaten für 4 Personen:
300 gr. Risottoreis
1 Schalotte
40 gr. Parmesan
1 Liter Gemüsebrühe
50 gr. Butter 
1 Hokaidokürbis
Salz
Pfeffer
Muskat
Thymian
Vialone Risottoreis Kürbisrisotto kochen

Zubereitung:

Schalotte schälen und klein schneiden. Hokaidokürbis halbieren und mit einem Löffel die Kerne herausnehmen. Beim Hokaidokürbis kann man die Schale mit essen, muss man aber nicht. Also, entweder schälen und klein schneiden oder mit der Schale klein schneiden, in 2 x 2 cm große Würfel. Den Parmesankäse reiben.

In einem Topf die Butter zum schmelzen bringen und darin die Hälfte des geschnittenen Kürbisses mit der geschnittenen Schalotte anschwitzen. Den Risottoreis hinzufügen und mit der Brühe ablöschen. Alles zusammen 18 Minuten (bei Vialone Risotto) köcheln lassen. Ab und zu umrühren, aber nicht zu viel.

Zwischenzeitlich die restlichen Kürbisstücke in Butter anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwas klein geschnittenen Thymian zugeben.

Den geriebenen Parmesan zum Risotto geben und gut umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die angebratenen Kürbisstücke zum Risotto geben.

Tipp:
Risotto soll körnig und halbflüssig sein. Risotto immer sofort servieren.

Es gibt verschiedene Risottosorten: Vialone, Arborio, Baldo, Carnaroli. Alle haben verschiedene Garzeiten und verschiedene Kocheigenschaften, somit ist auch die Menge der zu verwendenden Brühe unterschiedlich.

Guten Appetit !

Schreibe einen Kommentar