Metro Kochherausforderung: Mein vegetarisches Menu

Vegetarisches Sommer-Menu

Maki-Sushi mit Bulgur , Tomaten-Zuckererbsen-Kompott und glasierten Honig-Chicorée
* * *
Geschmorter weißer Spargel mit Halloumi-Schnitzel und Ochsenherz-Tomaten-Carpaccio
* * *
Kichererbsen-Tiramisu mit fruchtigen gelben Tomaten

Warenkorb bei der Metro Kochherausforderung
Warenkorb: Metro Kochherausforderung

Die Metro Kochherausforderung hat mir diesen schönen Warenkorb beschert:
Kichererbsen, Miyako Seealgen, Bulgur, Pinienhonig, Halloumi Käse, Ochsenherz Tomaten, gelbe Rispentomaten, Marinda Tomaten, Chicorée, weißer Spargel, Zuckererbsen, Erbsensprossen.

Der Warenkorb enthielt drei Sorten Tomaten, zum Glück liebe ich sie. Tomaten sind im Geschmack so unterschiedlich und so war es nicht schwer sie auch im Dessert zu verwenden. Die gelben Tomaten sind herrlich fruchtig und wenn man es nicht weiß, könnte man sie für eine exotische Frucht halten.

Sicherlich wundert ihr euch auch über die Kichererbsen im Dessert, aber auch das geht. Sie haben ein leicht nussiges Aroma und mit den weiteren Zutaten erhält man eine aromatische Creme.

Die Regel der Kochherausforderung sagt, das alle Zutaten verwendet werden müssen. Weglassen ist verboten. Hinzufügen von Zutaten ist aber natürlich erlaubt.

Und so entlockte mir die Metro Kochherausforderung die folgenden Gerichte:

Vorspeise:

Maki-Sushi mit Bulgur , Tomaten-Zuckererbsen-Kompott und glasierten Honig-Chicorée

1. Gang: Maki-Sushi mit Bulgur und glasierten ChicoréeZutaten für 4 Personen:

Maki Sushi:
3-4 Nori-Blätter (Miyako-Seealgen)
300 gr. Bulgur
300 ml. Wasser
2 Essl. weißen Balsamico-Essig
1 Prise Zucker
Salz, Pfeffer
1 Essl. geriebenen Meerrettich
10 Stk. Zuckererbsen

Tomaten-Ragout:
6 Stk. Marinda Tomaten
10 Stk. Zuckererbsen
1 Knoblauchzehe
1 kleine Chili
1 Zitrone
1 Teel. Olivenöl

Glasierter Chicorée:
3 Stk. Chicorée
1 Stk. Orange
1 Essl. Honig
1 Teel. Olivenöl
Salz, Pfeffer

Erbsensproßen als Garnitur

Sushi

Für diese Maki-Sushi verwende ich in diesem Rezept kein Sushi-Reis sondern Bulgur.
Den Bulgur unter fließenden kalten Wasser, am Besten in einen feinen Sieb, abspülen. Den Bulgur zusammen mit 300ml Wasser in einen Topf langsam aufkochen und ca. 3 Minuten leicht köcheln lassen. Dann vom Herd nehmen und Essig, Salz, Pfeffer, Zucker unterrühren. Auf den Topf ein Tuch legen und den Bulgur quellen lassen.

In der Zwischenzeit werden die Zuckererbsen blanchiert. Das bedeutet, ihr kocht die Zuckererbsen in kochendem und gesalzenen Wasser ca. 3 Minuten und kühlt sie danach sofort ab. Die Zuckererbsen (auch Kaiserschoten genannt) werden nach dem Kochen in eiskaltem Wasser getaucht. Wenn sie kalt sind aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Dann die kalten Zuckerschoten der Länge nach in Streifen schneiden.

Kaiserschoten blanchieren

Bulgur

Wenn der Bulgur gequollen und schön klebrig ist, kann es mit den Sushis weiter gehen.
Jetzt müssen die Sushis gerollt werden. Normalerweise nimmt man zum Rollen von Maki-Sushis Bambusmatten. Wer keine hat, kann auch einfach Backpapier und/oder Klarsichtfolie nutzen. Ich habe Klarsichtfolie verwendet, dafür reißt ihr ein Stück Folie ab, welches größer ist als das Algenblatt ist und breitet es glatt auf die Arbeitsfläche aus. Darauf legt ihr ein Algenblatt und streicht es mit den Bulgur ein.

Nori Algen besteichen

Sushi mal anders.

An einem Ende legt ihr einige Zuckererbsenstreifen darauf. Auf die Zuckererbsen verteilt ihr etwas Meerrettich und ein paar Erbsensprossen.

Nun müssen die Sushis noch gerollt werden, dafür hebt ihr die Folie an der Seite an, wo die Füllung liegt. Dann zieht ihr die Folie zur anderen Seite und drückt sie dabei fest nach unten. Dabei rollt sich das Algenblatt, nun sind die Maki-Sushi fast fertig. Sie müssen nur noch geschnitten werden. Die Folie entfernen und mit einem scharfen Messer in 8 Stücke schneiden.

Tomaten-Zuckererbsen-Kompott

Für das würzige Kompott werden die Marinda Tomaten in Concassée geschnitten. In Würfel geschnittenes Tomatenfruchtfleisch nennt man Concassée. Dafür werden die Tomaten für ca. 2 Minuten in kochendem Wasser blanchiert und danach sofort kalt abgeschreckt. Jetzt kann man die Haut der Tomate ganz einfach abziehen. Nun entfernt man die Fruchtkerne und schneidet das Fruchtfleisch in kleine Würfel.

Miranda Tomaten für ConcasséeTomaten blanchierenTomaten abschreckenVon den Tomaten die Haut abziehen

Die Knoblauchzehe schälen und kleinschneiden, die Chilischote der Länge nach auf schneiden, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch ganz kleinschneiden. Den Rest der Zuckererbsenstreifen kleinschneiden. Alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt noch einige Spritzer Zitronensaft und ein wenig Olivenöl hinzugeben. Gut umrühren, abschmecken und evtl. noch etwas nachwürzen.

Mit Zitrone abschmecken

Würziges Tomaten RagoutGlasierter Honig-Chicorée

Den Chicorée in einzelne Blätter teilen, dafür ein stück vom Strunk abschneiden. Dann fallen die einzelnen Blätter fast von alleine runter, die Blätter halbieren. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Chicoréeblätter hineingeben. Den Chicorée leicht anbraten, etwas Pinienhonig hineingeben und alles gut durch schwenken. Mit Orangensaft ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Chicorée

Chicorée anschwitzen
Zum Chicorée Honig hinzugeben

Den Chicoree mit Orangensaft ablöschen

Anrichten der Vorspeise:

Den glasierten Chicorée auf den Teller fächerförmig anrichten. Darauf jeweils 3 Scheiben Sushi und dazwischen das würzige Tomaten-Kompott. Zum Schluss noch ein paar Erbsensprossen dazu geben.

Vorspeise: Sushi mit Bulgur, würzigen Toamten-Ragout und glasierten Chicorée

Hauptgang:

Geschmorter weißer Spargel mit Halloumi-Schnitzel und Ochsenherz Tomaten Carpaccio

Zutaten für 4 Personen:Hauptgang: Spargel
Tomaten Carpaccio:
2 Stk. Ochsenherz Tomaten
1 Essl. feines Olivenöl
1/2 Essl. Balsamico Essig
Salz, Pfeffer

Spargel:
1 Kg weißen Spargel
1 Essl. Olivenöl
Salz, Pfeffer

Marinade:
3 Essl. Olivenöl
1 Essl. Zitronensaft
1 kleine Chilischote
1 Knoblauchzehe
Frischer Oregano
Salz, Pfeffer

Halloumi Käse:
2 Pkg. Halloumi
1 Teel. Olivenöl
3 Zweige Thymian
Salz, Pfeffer

Ochsenherz Tomaten Carpaccio

Die Tomaten waschen, abtrocknen und dann in dünne Scheiben schneiden. Balsamico Essig, 1 Essl. Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Mit der Hälfte der Marinade die Teller bestreichen und darauf die dünnen Tomatenscheiben anrichten. Den Rest der Marinade auf die Tomaten verteilen.

Ochsenherz Tomaten

Ochsenherz Tomaten CarpaccioWeißer Spargel

Den Spargel waschen, schälen und die Enden abschneiden. Die Spargelstangen der Länge nach halbieren. Aus den Spargelschalen und -enden kocht ihr einen Sud. Die Spargelschalen und -enden in einen Topf mit kalten Wasser bedecken, etwas Salz und Zucker hineingeben. Den Spargelsud bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln, dann durch ein Sieb abseihen.

In einer großen Pfanne 1 Essl. Olivenöl erhitzen, darin die halbierten Spargelstangen leicht anbraten. Nun den Spargel mit etwas Sud ablöschen und darin garen. Der Spargel sollte nicht zu weich werden, also nur kurz ca. 5 Minuten leicht köcheln. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Weißer Spargel

Weißer SpargelSpargel anbraten Spargel anbraten

Marinade

Die Chilischote der Länge nach halbieren, die Samen entfernen und das Fruchtfleisch kleinschneiden. Knoblauchzehe schälen und kleinschneiden. Die Oreganoblätter abzupfen und kleinschneiden. Zitrone auspressen. Alle Zutaten in eine kleine Schüssel geben und das Olivenöl hinzufügen. Salz und Pfeffer hineingeben und gut verrühren.

Halloumi-Schnitzel

Halloumi ist ein halbfester Käse der starke Hitze verträgt. Den Käse in dünne Scheiben schneiden und die Scheiben mit Salz und Pfeffer würzen. Den Thymian kleinschneiden, die Knoblauchzehe schälen und halbieren. Eine Pfanne erhitzen und dann etwas Öl und den Knoblauch hineingeben. Die Käsescheiben von beiden Seiten scharf anbraten. Den Thymian auf die Schnitzel verteilen.

Halloumi Käse Frische Kräuter

Halloumi in Öl anbratenGebratener Halloumi

Anrichten vom Hauptgang:

Den Spargel auf das Tomaten-Carpaccio legen und darauf die Halloumi Schnitzel. Nun noch etwas Marinade verteilen.

Gebratener Spargel mit Halloumi Käse und Tomaten Carpaccio

Dessert:

Kichererbsen-Tiramisu mit fruchtigen gelben Tomaten

Zutaten für 4-6 Personen:Metro Kochherausforderung Dessert
 Tiramisu:
 250 gr. Kichererbsen in der Dose
 100 gr. Zucker
 1Stk. Vanilleschote
 Zitronenabrieb von einer Zitrone
 2 Stk. Orangen
 200 ml. Milch
 200 ml. Sahne
 2 Essl. Mandelsirup
 1 Prise Salz
 1 Pkg. Löffelbiskuit
 1 Pkg. geraspelte Haselnnüsse

Tomaten:
 1 Stk. Orange
 1 Stk. Zitrone
 1 Bund Pfefferminze
 6 Stk. gelbe Tomaten
 1 Teel. Pinienhonig

Kichererbsen-Tiramisu

Die Kichererbsen unter fließendem kalten Wasser abspülen. Einen mittelgroßen Topf auf den Herd stellen und erhitzen. Den Zucker hineingeben und leicht karamellisieren, immer mal umrühren und aufpassen das er nicht zu dunkel wird. Wenn der Zucker leicht anfängt zu karamellisieren kommen die Kichererbsen hinzu. Alles gut verrühren und die Kichererbsen ein wenig anrösten.

Kichererbsen

Zucker karamelisieren

Karamell kochen

Kichererbsen karamelisieren

Den Topf vom Herd ziehen und vorsichtig die Milch hineingießen. Alles gut umrühren und dann wieder auf den Herd stellen und ca. 30 min. bei kleiner Hitze die Kichererbsen weichkochen. Die Vanillestange der Länge nach aufschneiden und das Vanillemark mit einen Messer herauskratzen. Das Vanillemark in den Topf geben. Wenn die Kichererbsen ganz weich sind, den Topf vom Herd nehmen und den Mandelsirup unterrühren. Mit einem Pürierstab oder im Mixer die Kichererbsen ganz fein pürieren. Die pürierte Masse anschließend durch ein feines Sieb streichen. Die Creme abkühlen lassen und währenddessen die Sahne mit einen Schneebesen leicht aufschlagen. Die aufgeschlagene Sahne unter die abgekühlte Creme heben.

Zu den Kichererbsen Milch gießen

Kichererbsen pürieren

Passierte Kichererbsencreme

Sahne unter die Kichererbsencreme heben

Jetzt noch die Orangen auspressen und dann die Tiramisu zusammensetzen. Am Besten eignet sich eine längliche Form, z.B. eine Kasten-Kuchenform oder eine Auflaufform. Den Boden mit Löffelbiskuit auslegen und mit Orangensaft tränken. Darauf etwas Kichererbsencreme verteilen. Dann wieder Löffelbiskuit darauf verteilen und diese wieder mit Orangensaft tränken. Darauf wieder die Creme verteilen. Je nach Größe der Form wiederholt ihr das noch einmal. Dann stellt ihr die Form für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.

Fruchtige gelbe Tomaten

In der Zwischenzeit bereitet ihr die Tomaten zu. Die Tomaten, wie bereits in der Vorspeise, ca. 2 min. blanchieren und dann mit kalten Wasser abschrecken. Die Haut von den Tomaten abziehen und die Tomate in dünne Scheiben schneiden.
Saft von 1 Orange, 1 Zitrone und den Honig gut verrühren. In einer Auflaufform etwas von den Saft gießen und die Tomaten darauf legen. Den Rest des Saftes darüber verteilen. Die Minzblätter von den Stielen abzupfen und in ganz feine Streifen schneiden. Das geht am einfachsten, wenn ihr die einzelnen Blätter übereinander legt und einrollt. So könnt ihr die Minze einfach in Streifen schneiden.

Gelbe TomatenTomaten blanchieren

Haut von den Tomaten abziehenMarinierte gelbe Tomten

Anrichten des Dessert:

Zum Schluss noch die geraspelten Haselnüsse auf das Kichererbsen-Tiramisu verteilen. Dann mit einem kleinen Messer am Rand der Form entlang schneiden, damit sich das Tiramisu leichter aus der Form heraus nehmen lässt. 4 oder 6 Stücke portionieren und auf die Teller verteilen. Die fruchtigen Tomaten neben das Tiramisu anrichten und etwas von dem Saft darüber träufeln.

Kichererbsen-Tiramisu mit fruchtigen gelben Tomaten

Ihr könnt das Dessert auch direkt in kleine Portionsgläser füllen. Das sieht sehr schön aus 🙂 Also das Tiramisu abfüllen, kalt stellen und die fruchtigen Tomaten vor dem Servieren oben drauf geben.

Tiramisu mal anders

Ich wünsche Euch viel spaß beim Nachkochen und guten Appetit!